nach der Caycedo Methode®

Die Sophrologie stärkt die physischen, psychischen und mentalen Fähigkeiten, steigert die Vitalität und entwickelt das Selbstvertrauen.

Die mentale Vorbereitung für Musiker und Sportler mit einer ganzheitlichen Methode.

Ein individuelles Bewusstseinstraining, welches Körper und Geist aktiviert.

Sophrologie

    Wir schlendern, gehen, wandern oder springen mehr oder weniger bewusst durch unser Dasein, erleben unseren Rucksack manchmal als schwer, dann wieder scheint er gar nicht vorhanden zu sein.

    Es gibt vielleicht Menschen in unserem Bekanntenkreis, welche eine durchwegs positive Wahrnehmung ihrer Existenz haben. Andere hingegen erleben ihr Leben als einen Albtraum. Die Wahrnehmung von Glück und Erfolg sind meiner Meinung nach nicht nur von der eigenen Biographie abhängig. 

    Nach dem Lehrerseminar und meinem Werdegang als Musiker mit dem Orchester-/ und dem Solistendiplom machte ich eine mehrjährige Ausbildung zum Sophrologen. Meine Beratungen sind an keine religiösen oder moralischen Richtungen gebunden. Vielmehr vertraue ich auf mein Wissen, meine reiche Erfahrung und meine Intuition.

    Nach einer gesundheitlichen schwierigen Situation entdeckte ich diese Methode, und der nicht therapeutische Ansatz faszinierte mich.

    «Zeige mir, wie ich es selber machen kann», steht am Anfang dieses existentiellen Prozesses. Dabei berühren mich die Kraft des Wortes und der Stille, wie bei einer guten Komposition, sehr.

    In der Sophrologie stärken wir die physischen, psychischen und mentalen Strukturen des Menschen. Durch Übung kommt so ein innerer Prozess in Gang, welcher den Blick auf die Realität transformiert und die eigenen Werte enthüllt.

    Mir ist es wichtig, die individuellen Übungen der Person anzupassen. Gerne stelle ich Ihnen mein Wissen zur Verfügung um Sie ein Stück auf ihrem Weg zu begleiten.

  • Definition

    Die Sophrologie (nach Caycedo) ist eine individuelle Bewusstseinsschulung, welche Körper und Geist aktiviert, die Ausgeglichenheit stärkt und das Wohlbefinden steigert. Dem Begriff Sophrologie liegen drei griechische Wörter zugrunde: „sos“ bedeutet Harmonie, Ausgeglichenheit, Gleichgewicht „phren“ steht für Bewusstsein und „logos“ für Wort, Wissenschaft. Der Begriff bedeutet übersetzt so viel wie „die Wissenschaft von der Ausgeglichenheit des Bewusstseins“. Ziel der Sophrologie ist demnach das Erlangen einer dynamischen Ausgewogenheit zwischen Körper und Geist.

  • Herkunft

    Begründer der Sophrologie ist der kolumbianische Neuropsychiater Prof. Alfonso Caycedo (geboren 1932), der diese Methode von 1960-1999 in Madrid entwickelte. Unter anderem basiert die Sophrologie auf der Hypnose, von der sich Caycedo jedoch bald distanzierte, da diese das Bewusstsein verändern könne. Er studierte verschiedene westliche und östliche Denkweisen. So finden sich in der Sophrologie sowohl Elemente aus der existentiellen Phänomenologie, der Axiologie, dem autogenen Training, der progressiven Muskelentspannung als auch Aspekte aus dem japanischen Zen-Buddhismus, dem tibetanischen Tummo und dem indischen Raja Yoga.

  • Grundlage

    Die Sophrologie versteht sich sowohl als Wissenschaft als auch als Philosophie des Bewusstseins. Die Ausbildung zum Sophrologen beinhaltet 3 Zyklen mit 12 dynamischen Entspannungen und den entsprechenden spezifischen Techniken. Diese Techniken verwenden dabei die Atmung, das Körperbewusstsein, die Visualisierung, sowie spezielle Körperhaltungen und Bewegungen. Das Streben nach einer ausgeglichenen Persönlichkeit und einer harmonischen Lebensführung wird durch regelmässiges Üben erreicht und gehört zu den Zielen der Sophrologie.

    Die Person lernt mit Stress und Ängsten anders umzugehen, was wiederum die Widerstandskraft gegenüber Krankheiten erhöht.

    Eine der sophrologischen Theorien geht von drei Bewusstseinsebenen aus: Der Wach- und der Schlafebene sowie der sogenannten „sophroliminalen“ Ebene. Letztere ist ein Zustand zwischen Wach- und Schlafebene, der sich durch tiefe Entspannung und gesteigerte Erlebnisfähigkeit auszeichnet. Die Behandlung zielt darauf ab, diesen sophroliminalen Zustand selbst herbeizuführen, zu verlängern und für eine positive Beeinflussung des Bewusstseins zu nutzen.

  • Anwendungen
    • Stressbewältigung, Prävention von Burnout
    • Emotionaler Ausgleich und Selbstkontrolle
    • Eliminieren von Existenzängsten und Phobien
    • Steigerung der Vitalität und des Selbstvertrauens
    • Besserer Schlaf
    • Begleitung bei der Anpassung an veränderte Lebenssituationen
    • Mentale Vorbereitung vor Prüfungen, sportlichen Wettkämpfen, Konzerten, medizinischen Untersuchungen
    • Schmerzverminderung und Verminderung chronischer Müdigkeit
    • Bei Abhängigkeiten (Tabak, Alkohol…)
    • Schwangerschaftsbegleitung und Geburtsvorbereitung
    • Zur Unterstützung anderer Therapien bei psychosomatischen und chronischen Krankheiten
    • Entwicklung der Konzentrationsfähigkeit
    • Stärkung der Kreativität und der Intuition

Angebot

Einzelsitzung 50-60 Minuten CHF 120.—
Gruppensitzung 90 Minuten CHF 30.— pro Person, ab 4 Personen
Firmen Auf Anfrage Auf Anfrage

Ich bin bei der Schweizerischen Stiftung für Komplementärmedizin (ASCA) als Sophrologe anerkannt.

Bei nicht Übernahme durch die Krankenkasse sind Konditionen nach Absprache möglich.

Praxis

Die Gemeinschaftspraxen in Lausanne und Biel befinden sich beide in unmittelbarer Nähe vom Bahnhof.
In Lausanne sind sie zu Fuss in sieben Minuten-, in Biel in drei Minuten in der Praxis.
Beide Räume sind hell und grosszügig, was auch Gruppen, welche gemeinsam Sophrologie üben möchten, eine Arbeit in ruhiger Ambiente erlaubt.

 

Über mich

Nach meiner Ausbildung zum Primarlehrer studierte ich Musik und schloss meine Studien mit dem Orchester-/ und dem Solistendiplom ab. Während 25 Jahren spielte ich als Solo-Trompeter im Sinfonie Orchester Biel/Solothurn und im Collegium Novum Zürich. Daneben komponierte und interpretierte ich für das SRF die Musik mehrerer Dokumentar-Filme.
Die CD’s meiner eigenen Projekte im Bereich Jazz erscheinen beim renommierten Label Unit Records.

Fasziniert von der Sophrologie, liess ich mich in Lausanne und Andorra zum Sophrologen ausbilden und erlangte mein Diplom „Master spécialiste“.
Bei Bodyfeet, der führenden Fachschule für Naturheilkunde und manuelle Therapie, absolvierte ich die medizinische Grundlagenausbildung.
Meine Praxen für Sophrologie befinden sich in Lausanne und Biel.
Ich begleite auch Sportler/innen und Künstler/innen im mentalen Bereich. So unterrichte ich sowohl an der HKB und der EPFL, als auch an der Musikschule Biel und der Volkshochschule Biel die Themen „Stress Prävention“ und „mentales Training“.
Als Vorstandsmitglied engagiere ich mich im Berufsverband „Sophrologie Suisse“.

by moxi